Konfliktbearbeitung

Warum sollte man Konflikte bearbeiten, wenn man sie auch ignorieren oder unterdrücken kann? Weil nur durch bearbeitete Konflikte innovatives und produktives Arbeiten in einer angenehmen Atmosphäre möglich ist.

 

Wenn es sich beispielsweise um einen Konflikt innerhalb eines Teams handelt, kann das ein Zeichen dafür sein, dass sich das Team gerade in einer Phase der Veränderung befindet, in der die Rollen neu verteilt werden. Mit professioneller Begleitung kann daraus ein starkes, produktives Team wachsen, in dem alle ihren Platz gefunden haben und ihre Stärken bestmöglich einbringen können. Unterdrückte Konflikte führen stattdessen zu hoher Fluktuation und Stagnation in der Arbeit.

 

Bei Konflikten zwischen Führungskraft und Mitarbeiter:in stehen oft unausgesprochene oder unbewusste Erwartungen im Hintergrund. Erst durch ein Zutagefördern dieser Erwartungshaltungen und ein klares Aussprechen ist ein Arbeiten möglich, das von Wertschätzung und gegenseitiger Unterstützung geprägt ist.

 

Konflikte zwischen einzelnen Mitarbeiter:innen entsthen üblicherweise durch Missverständnisse oder unterschiedliche Werthaltungen. Die Folge sind oft eine angespannte Atmosphäre am Arbeitsplatz, häufige Krankenstände oder Kündigung. Gegen Missverständnisse lässt sich leicht etwas machen - eine Übersetzungshilfe (sprich Konfliktbearbeitung durch eine erfahrene Mediatorin oder einen erfahrenen Mediator) kann hier meist leich Klarheit schaffen.

Unterschiedliche Werte lassen sich zwar üblicherweise nicht angleichen - es ist dennoch sehr oft machbar, durch ein klares Ansprechen Rahmenbedingungen zu schaffen, die ein geregeltes und professionelles Weiterarbeiten ermöglichen.

Aktuelles

Ab jetzt bin ich in meinem neuen Büro in der Mariahilferstraße 11 in 8020 Graz erreichbar.

Der TutoriumsTrainer:innenLehrgang 2022 startet! Ich darf gemeinsam mit meinem Kollegen Robert Jarczik die Leitung übernehmen und freue mich auf eine spannende Zeit!

Der Werkzeugkoffer auf wirtrainieren.de wächst weiter. Ich freue mich über viele Besucher:innen und Kommentare.